Sie sind hier: Startseite » Projekte

tolle Projekte

  • Kleinbüllesheim
  • Mutscheid
  • VR-Bank Nordeifel

Haustürsammlung war erfolgreich

AED am Feuerwehrgerätehaus
AED am Feuerwehrgerätehaus © Thorsten König

Euskirchen-Kleinbüllesheim: In Deutschland versterben jährlich über 60.000  Menschen am plötzlichen Herztod, im Kreis Euskirchen sind es jedes Jahr über 180. Viele können überleben, wenn unmittelbar mit der Wiederbelebung begonnen wird. Die wirksamste Rettungskette ist „Notruf, Wiederbelebung und früher Einsatz eines Defibrillators (AED)“.

Seit dem 03.10.2021 gibt es im Kreis Euskirchen ein solches Gerät mehr, das rund um die Uhr (24/7) zur Verfügung steht. Damit steigt die Zahl der öffentlich zugänglichen AED im Kreis Euskirchen auf 46 und der davon 24/7 verfügbaren auf 36. Der neue Defibrillator befindet sich am Feuerwehrgerätehaus in Kleinbüllesheim.

Möglich wurde die Anschaffung durch die Initiative eines Kleinbüllesheimer Bürgers, der selbst im Rettungsdienst arbeitet und feststellen musste, dass es in seinem Ortsteil kein solches Gerät gab. Durch eine Haustürsammlung konnte er dann in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Kleinbüllesheim den erforderlichen Betrag sammeln.

Somit steht der Defibrillator ab sofort bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand den Ersthelfenden sowie der Rettungsleitstelle im Rahmen der „corhelper-App“ zur Verfügung.

Die Mutscheid: 14 Dörfer, eine Gemeinschaft.

Berresheim - Ellesheim - Esch - Hilterscheid - Honerath - Hummerzheim - Mutscheid - Nitterscheid - Odesheim - Ohlerath - Reckerscheid - Sasserath - Soller - Willerscheid.

Die Orte der Mutscheid. Die fett gedruckten Ortschaften haben Ende 2017 zeitgleich sieben AED angeschafft und "24/7" verfügbar gemacht. Ein weiteres Gerät folgte später.

Karte der Mutscheid
Karte der Mutscheid © wikipedia | OpenStreetMaps

VR-Bank Nordeifel investierte knapp 50.000 €

Als sich Ende Mai 2012 auf Einladung des MdB Detlef Seif in dessen Büro Vertreter von Presse, DRK und MHD zu einem Gespräch trafen, ahnte noch niemand, welchen nachhaltigen Impuls die Pressekonferenz geben würde. Herr Seif betonte, er wolle sich persönlich dafür einsetzen, dass Defibrillatoren - vor allem im ländlichen Raum - eine flächendeckende Verbreitung finden und er hoffe, dass Entscheidungsträger die Notwendigkeit sehen und in die gute Sache investieren.

Aufgrund der Veröffentlichungen in der lokalen Presse wandte sich daraufhin Bernd Altgen, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Nordeifel, an das Deutsche Rote Kreuz und hat 20 Defibrillatoren bestellt, die jetzt in allen 13 VR-Bank-Nordeifel-Geldautomatenräumen sowie in den Rathäusern der sieben Kommunen Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Kall, Mechernich, Nettersheim und Schleiden installiert werden. Am 25.07.2012 fand die Übergabe der AED in der Schleidener Filiale der VR-Bank statt.

Fotos: Manfred Lang | ProfiPress

Impressionen von der Übergabe in Schleiden

  • Bernd Altgen eröffnet die Pressekonferenz
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit AED
  • Der "Schock" ist überwunden
  • Bernd Altgen übergibt die Defibrillatoren
  • Stolz werden die Geräte präsentiert

[ nach oben ]

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen