Fotoausstellung "Grenzenlose Welt der Wolle"

Grenzenlose Welt der Wolle - Fotografien zum Kulturerbe der Tuchindustrie zwischen Euskirchen, Aachen und Verviers

26.01.2020 - 29.03.2020, Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Heute gibt es in der Dreiländerregion rund um Aachen kaum noch Tuchproduktion. Doch zahlreiche Bauten, Denkmäler, Kulturlandschaften und Museen dokumentieren noch deren Geschichte, die diese Region zwischen Verviers, Aachen und Euskirchen zutiefst geprägt hat.

Der Fotograf Willi Filz hat die herausragenden Zeugnisse der Wolltuchgeschichte der letzten 300 Jahre in Euskirchen, Aachen, Eupen, Monschau und Verviers liebevoll ins Licht gesetzt. Auf der Basis dieser Fotos hat die Arbeitsgruppe Wollroute Euregio Maas-Rhein eine Ausstellung entwickelt, die die architektonischen und musealen Schätze der großen Ära der Wolle in der Region in faszinierenden Bildern vorstellt. Die Präsentation bietet mit 42 Fotomotiven aus drei Ländern und vier Regionen und Exponaten zur Tuchmachergeschichte einen anregenden Einblick in die vergangene Welt der Wolle. Bereits seit dem 18. Jahrhundert gab es in der Region, die heute als Euregio Maas-Rhein zusammenarbeitet, eng verknüpfte wirtschaftliche Aktivitäten mit globalen Ausmaßen. Das Know-how, das Kapital, die Tuchmacher und die exklusiven Tuche kannten schon damals keine Grenzen.

Die Foto-Dokumentation und die Ausstellung wurden gefördert durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und die Provinz Lüttich.

Der Eintritt ist frei.

Eröffnung der Fotoausstellung

So., 26.01.2020 11:00 Uhr Eröffnung der Fotoausstellung

[ nach oben ]